Über mich


Ich bin 1981 in Genf geboren, 1994 kam ich nach Österreich, wo ich heute noch lebe. Seit 2009 lebe ich nun im Waldviertel.

 

Seit meinem vierten Geburtstag "sitze ich am Pferd". 2007 entdeckte ich das Parelli System, später dann Tierkommunikation und kraniosakrale Energiearbeit am Pferd und am Menschen.

 


Pferde

Mit 4 Jahren setzte mich mein Vater auf die Norwegerstute "Prunelle" - ich kann mich erinnern dass ich nicht mehr absteigen wollte. Von da an begleiteten mich verschiedene Pferde, Ponies und Esel. Als ich ein Kind war hatten wir Comptois Pferde, Shettländer, ein Fjord-Pferd, ein Quarter Horse und 2 Eseln. Nicht alle waren eigene Pferde, aber einige davon.

 

Beim Umzug 1994 begleiteten mich unsere 2 Shettländer. Bald waren es 3, und dann 4 und so weiter. Dazwischen betreute ich einen Noriker, und eine anspruchsvolle Warmblutstute. Damals erfolglos mit den großen Pferden ging ich zurück zu Shettländern, Haflingern, Huzulen und Welsh-Cobs.

 

2003 konnte ich mein jetztiges Pferd Beryl erwerben (Polnisches Warmblut-Araber Mix). Trotzdem ich sicher war, dass etwas nicht in Ordnung war, hatten wir vorerst viel Spaß bei langen Ausritten. 2007 dann schlussendlich die Diagnose: Borreliose. Das war der Beginn für mich, WIRKLICH zu lernen, was ein Pferd mit Rücken- und Muskelproblemen braucht.

 

Nach der Therapie von Beryl intensivierte ich meine Ausbildung bei Parelli, fand meinen Weg zur kraniosakralen Energiearbeit, zu besseren Sattelkonzepten, Hufpflegekonzepten, Futterkonzepten, Haltungskonzepten, zur Tierkommunikation sowie zu wirklich gutem Reiten, wo die Gymnastizierung des Pferden im Vordergrund steht, und die Finesse/Dressur das "Nebenprodukt" eines körperlich und mental gesunden und trainierten Pferdes darstellt.

 

2017 fand mein Nachwuchspferd "Jarabe" seinen Weg in mein Herz. Er ist and wunderschöner Lusitano Wallach mit Potential.